Filter schließen

Filter

 
  •  
  •  
von bis

Lötzinn

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Artikel-Nr.: 40843
CHF 2.95
inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort verfügbar ab Zentrallager
4 Stück
· 3 - 5 Werktage
Ab Hersteller verfügbar
1.825 Stück ·
5 - 7 Werktage
Artikel-Nr.: 51129
CHF 49.05
inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort verfügbar ab Zentrallager
3 Stück
· 3 - 5 Werktage
Ab Hersteller verfügbar
187 Stück ·
5 - 7 Werktage

Was ist Lötzinn?

Lötzinn, auch Weichlot genannt, ist ein Gemisch aus unterschiedlichen Metallen. Der Hauptbestandteil dieser Legierung ist Zinn, weshalb der Name Lötzinn gebräuchlich ist. Weitere Elemente, die das Lötzinn in unterschiedlichen Mengen enthalten kann, sind z.B. Kupfer, Silber, Gold oder Bismut. Je nach Zusammensetzung und Mengenverhältnis ändern sich die Eigenschaften des Lötzinns. Über diese Parameter kann es ideal auf die unterschiedlichen Einsatzzwecke beim Löten ausgesucht werden.

Wozu Lötzinn?

Durch das Löten werden 2 Materialien miteinander verbunden. Das Lot hat die Funktion, den Zwischenraum zwischen den Materialien zu füllen und sie dabei mechanisch und elektrisch miteinander zu verbinden. Das Lot geht dabei an den Oberflächen der Werkstücke eine Verbindung mit dem Metall ein und schafft eine elektrisch leitfähige Verbindung. In der Praxis des Lötens hat man jedoch mit dem Problem zu kämpfen, dass sich die erhitzten Oberflächen rasend schnell mit dem Luftsauerstoff verbinden und oxidieren. Die Oxidschicht verhindert, dass das Lot mit der Oberfläche des Werkstücks eine Legierung eingehen kann. Schlechte Lötstellen sind das Ergebnis. Genau hierfür kommen Flussmittel zum Einsatz.

Was sind Flussmittel?

Die Funktion eines Flussmittels ist, durch eine chemische Reaktion die Oxidschicht zu entfernen und dafür zu sorgen, dass während des Lötens keine neue Oxidschicht entsteht. Dadurch entstehen dann bessere und haltbare Lötstellen. Ein Flussmittel wird benötigt, damit beim Löten die Werkstücke durch das Lot optimal benetzt werden. Durch eine chemische Reaktion werden die vorhandenen Oxide auf den Werkstückoberflächen entfernt bzw. die Bildung von neuen Oxiden beim Lötvorgang verhindert. Zudem wird die Oberflächenspannung des flüssigen Lotes reduziert, damit das Lot sauber an den Werkstücken anliegen kann. Praktischerweise wird das Flussmittel zusammen mit dem Lötzinn der Lötstelle zugeführt. Dazu wird das Lötzinn rohrförmig aufgebaut und das Flussmittel innen eingebettet. Wenn Du mit reinem Lötzinn (zB. Stangen-Lötzinn) ohne Flussmittel arbeitest, muss das Flussmittel zuvor im Bereich der Lötstelle manuell auf die Blechteile aufgetragen werden. Dazu gibt es unterschiedliche Produkte, die unter den Namen Lötwasser, Lötfett oder auch Löthonig angeboten werden.

Kennzeichnung Flussmitteln

Solltest Du jemals Flussmittel separat kaufen, ist es nützlich, die Typenbezeichnung nach DIN 8511 zu verstehen. So bedeutet die Kennzeichnung F-SW-23 zum Beispiel folgendes:

  • F = Bezeichnung für Flussmittel (Flux)
  • S = Lötbarer Werkstoff (S steht für Schwermetall, L steht für Leichtmetall).
  • W = Lötverfahren (H steht für Hartlöten, W steht für Weichlöten).
  • 11 – 13 (stark korrosiv - Flussmittelrückstände müssen entfernt werden).
  • 21 – 28 (schwach korrosiv - Flussmittelrückstände müssen entfernt werden).
  • 31 – 34 (nicht korrosiv - Flussmittelrückstände müssen nicht entfernt werden).

 

Bleihaltiges Lötzinn

- Über Jahrzehnte waren bleihaltige Lote das perfekte Mittel zum Weichlöten. Das Lötzinn bestand aus 60% Zinn und 40% Blei (Bezeichnung S-Sn60Pb40) und war weit verbreitet. Nach der EU-Richtlinie zum Verbot gefährlicher Substanzen, ist die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe stark eingeschränkt worden. Dazu zählt auch das giftige Schwermetall Blei. Aus diesem Grund wird seit einigen Jahren bei der Produktion von Elektro- und Elektronik-Geräten auf Blei im Lötzinn verzichtet.

Bleifreies Lötzinn

Das bleifreie Lötzinn unterscheidet sich hauptsächlich in der höheren Schmelztemperatur, die bei etwa 225°C liegt. Bleifreie Lote bestehen hauptsächlich aus Zinn, dem Anteile von Silber, Gold oder auch Kupfer beigemengt sind. Leider ist das Fließverhalten bei bleifreiem Lötzinn nicht so gut, wie bei bleihaltigem Lötzinn. Eine ideale Legierung für das bleifreie Löten besteht neben dem Zinn aus 3% Silber und 0,5% Kupfer. Auch wenn silberhaltiges Lötzinn teurer ist als solches, dass nur Kupfer enthält, solltest Du Dir den Luxus eines silberhaltigen Lötzinnes gönnen. Es lässt sich einfacher löten und die Ergebnisse werden besser.

Lötzinn für alle Maker Projekte: Bei Berrybase findest Du Top-Produkte

Du bist auf der Suche nach Lötzinn für deine Elektronik Projekte? Bei BerryBase im Onli-ne Shop haben wir für alle anwendungszwecke Lötzinn im Portfolio. In unserem Sortiment findest Du hochwertige Produkte von renommierten Herstellern. Bei Fragen zu unserem Portfolio kannst Du Dich natürlich gerne an unser Serviceteam wenden.

Zuletzt angesehen

Jetzt zum passenden Shop wechseln

Wir haben festgestellt, dass Sie sich nicht in der Schweiz befinden, und wir Ihnen in unserem Shop für Ihren Standort bessere Versandkonditionen anbieten können.